Nächste Ausstellung

ZEICHEN UND WUNDER

Vernissage am 29. November
ab 19 Uhr

optimiert für Firefox und Safari

FERNE ORTE

Frühling 2007: 23. Februar bis 3. Mai 2007

 

Mathias Deutsch: Zeichnungen / Skulptur
Nathalie Grenzhaeuser: Fotografie
Andreas Lorenschat: Video- und Textinstallationen
Gabi Schaffner: Fotografie / Audio
Jan Schmidt: Objekte / Video

 

Ich suche nicht, ich finde. Diesem Worte Picassos folgend finden sich in der Frühlings­ausstellung des KunstBlocks reizvolle Positionen von reisenden Künstlern mit offenem Blick.

Wir zeigen in Island und Spitzbergen entstandene Fotoarbeiten von Nathalie Grenzhaeuser, die die arktische Landschaft als Naturereignis begreift und dieser eine ganz eigene suggestive Kraft abgewinnt. Gabi Schaffner performed finnische Schneemusik und fügt der Gruppen­ausstellung Fotografien von Häusern hinzu, die im Südwesten von Texas aufgenommen wurden.

Mathias Deutsch zeigt Zeichnungen und Skulpturen, die sich mit Improvisationen von Architektur in realen wie imaginären Gegenden befassen.

Andreas Lorenschats Textinstallation ruft Bilder hervor, die die Arbeiten der Ausstellung zu einem Amalgam zusammenwachsen lassen, während uns seine Videoinstallation auf eine surreale Reise in eine künstliche Eis­landschaft entführt.

Jan Schmidt zeigt erstmals seine Reise-Reliefs sowie eine überraschende Videoarbeit über das tägliche Reisen. Ferne Orte, so nah – im Frankfurter KunstBlock.

 

<< zurück