Nächste Ausstellung

ZEICHEN UND WUNDER

Vernissage am 29. November
ab 19 Uhr

optimiert für Firefox und Safari

BLINDHEIT DES SEHENS

Herbst 2010: 9. September bis 19. November 2010

 

Nicole Ahland: Fotografie
Evgen Bavcar: Fotografie
Martin Brüger: Fotoarbeiten
Marie José Burki: Video
Markus Frohnhöfer: Collage
Helga Griffiths: Installation
Jochem Hendricks: Zeichnung
Jelena Heitsch: Papierobjekte
Karsten Kraft: Malerei
Willes Meinhardt: Malerei
Bernd Reich: Gestochenes Fotopapier
Klaus Schneider: Objekte

 

Die Herbstausstellung im Frankfurter KunstBlock ist eine Kooperation mit dem DialogMuseum und dem Künstler Klaus Schneider. In der umfangreichen Gruppenschau geht es um die Absenz des Sehens im visuellen Objekt. Die Ausstellung nähert sich dem Thema aus verschiedenen Perspektiven und in unterschiedlichen künstlerischen Medien an.

Blindheit, schwarze Flächen, Überfülle, das Nichts. Erstmals beteiligen sich auch Künstler aus dem Ausland an einer Gruppenschau im KunstBlock: Die renommierte belgische Videokünstlerin Marie Jose Burki und der in Paris lebende blinde Fotograf Evgen Bavcar.

Zwölf Künstler mit zwölf Sichtweisen treten in einen anregenden Dialog, der durch eine Bibliothek mit ausgewählter Literatur und durch ein passendes Filmprogramm noch erweitert wird.

Die Ausstellung thematisiert in der Summe die Kunst des Sehens, indem sie Dinge, die sich hinter der Oberfläche ihrer Erscheinungen verbergen, der Sichtbarkeit zuführt.

 

Galerie

index0index1index2index3index4index5index6index7

 

<< zurück