Nächste Ausstellung

ZEICHEN UND WUNDER

Vernissage am 29. November
ab 19 Uhr

optimiert für Firefox und Safari

Open Doors

Filme während des Open-Doors-Wochenendes

 

Samstag, 19.11.11 um 16 Uhr:
Ulu Braun, Rhabarber Boy, 15:06, 2007
Ulu Braun, Westcoast, 7:20 Minuten, 2009
Ulu Braun, Atlantic Garden, 6:27, 2010

In der Ausstellung „Erinnerung & Fiktion“ im KunstBlock sind seine stillen Collagen zu sehen, drei Filme geben Einblick in das vielseitige Werk des Berliner Künstlers und Filmemachers. Ulu Braun erfindet utopische Räume, ja ganze Bildwelten und collagiert Gegensätzliches zu faszinierenden Settings. Verwesung und Frische, Konzentration und Zerstreuung, Behaglichkeit und Unwohlsein gehen in seinen Arbeiten eine untrennbare Einheit ein.

Samstag, 19.11.11 um 18.30 Uhr:
Dieter Mammel / Claudio Malasomma, Under Deep Water, 20:00, 2010

Die Schwerelosigkeit des Körpers im Wasser feiern die Unterwasserbilder von Dieter Mammel, die schon im KunstBlock gezeigt wurden. Sie finden eine filmische Fortsetzung im Kunstfilm, den der Maler mit Regisseur Claudio Malasomma und dem Komponisten Gökhan Kirdar realisiert hat. Under Deep Water zeigt anhand der Reise eines Jungen, wie sich Orient und Okzident treffen – im Wasser.

Sonntag, 20.11.11 um 16 Uhr:
Thomas Draschan, Metropolen des Leichtsinns, 12:00, 2002,
Jan Schmidt, IC 2051, 35:00, 2004-2005

Thomas Draschan hat mit seinen collagierten Filmen, zumeist aus gefundenem Material, originelle, frappierende und preisgekrönte Filme gefertigt. Einer seiner schönsten Filme läuft als Vorfilm. Im Jahr 2004-2005 hat Jan Schmidt diesen Film, der in einem IC zwischen Darmstadt und Frankfurt entstanden ist, als Ode an die tagtägliche Geschäftsreise komponiert. Im fahrenden Zug vollzieht der unbekannte Protagonist die Endlosbewegung des Mediums Video nach.

Sonntag, 20.11.11 um 18.30 Uhr:
Markus Frohnhöfer, ClitBANG, 1:25, 2006
Gunter Deller, Riverrun & Touchdown, 8:00, 2009
Gunter Deller, Magic Bus, 54:00, 1983

Als Vorfilm gibt es mit ClitBANG die ironische wie kunstvolle Collage von Markus Frohnhöfer, die Konsum und Markenfetischismus ad absurdum führt. Darauf folgen zwei Filme von Gunter Deller, von dem gerade eine Installation in der Ausstellung „Erinnerung & Fiktion“ im KunstBlock zu sehen ist. Riverrun & Touchdown zeigt den Anflug auf die Twin Towers, unterlegt mit Wagners Walkürenklängen. Apocalypse Now meets 9/11 – eine Collage aus gefundenen 16mm-Reisefilmen und gestohlenem Filmton. Magic Bus ist ein Aufbruch in die  Landschaften des fränkischen Untermains, ein Donnerschlag und ein visueller Trip. Sein ästhetischer Kunstfilm ist psychedelischer Roadmovie und zugleich persönliche Referenz an die Hippie-Ära und begeistert noch Jahrzehnte nach dieser Epoche.